Gartenteich bauen: Immergrün Teichbau hilft professionell

Drucken · A A A

Schwimmteich anlegen

Mit Teichfolie und Wasserpflanzen zum eigenen Biotop


Die Anlage eines Schwimmteiches ist ein komplexes Unternehmen, denn viele verschiedene Aspekte müssen dabei berücksichtigt werden. Jeder Schwimmteich besteht aus zwei Bereichen: zum einen aus der Regenerationszone und zum anderen aus dem Badebereich. Der Badebereich wird zum Schwimmen genutzt, während in der Flachwasser- bzw. Regenerationszone die Wasserpflanzen wachsen. Diese übernehmen einen Großteil der Reinigungsfunktionen im Badeteich und stellen das biologische Gleichgewicht her. Circa die Hälfte der gesamten Teichfläche wird von den Wasserpflanzen beansprucht. Sie säubern das Wasser auf ökologische Weise. Anders als bei herkömmlichen Schwimmbecken ist bei einem Schwimmteich keine chemische Aufbereitung des Wassers erforderlich. Zwischen den beiden Teichbereichen muss allerdings jederzeit der Wasseraustausch gewährleistet sein.

Vor dem Teichbau erfolgt die Planung. Der Frühling ist erfahrungsgemäß die beste Zeit, einen Schwimmteich zu bauen. Denn die Pflanzen erhalten während der Vegetationsperiode ausreichend Gelegenheit gut anzuwachsen. Als Standort für den Teich kommen sonnige, aber nicht vollsonnige Gartenareale infrage. Bäume sollten sich nicht in unmittelbarer Nähe des Teichs befinden, da durch den Laubeintrag das Wasser verunreinigt werden kann und die Wurzeln den Teich beschädigen könnten.

Beim Teichbau ist zudem die richtige Wassertiefe zu berücksichtigen. Der Schwimmbereich sollte mindestens zwei Meter tief sein, die Reinigungszone muss eine Tiefe von bis zu einem Meter erreichen. Insgesamt ist eine Teichfläche von siebzig Quadratmetern ideal. Wichtig ist die Qualität der Teichfolie. Sie sollte sowohl UV-beständig als auch wurzelfest sein, außerdem aber auch mechanischer Belastung gut standhalten können. Ein zusätzliches Schutzvlies ist empfehlenswert.

Die Form des zukünftigen Gartenteichs wird mit Hilfe von Pflöcken, Bändern oder einem Wasserschlauch vorgegeben. Danach wird der Randbereich mit einem Spaten ausgehoben. Da beim Aushub des Teichs umfangreiche und aufwändige Erdarbeiten anfallen, ist der Einsatz eines Baggers ratsam. Steine und andere scharfkantige Gegenstände müssen entfernt werden. Anschließend werden Vlies, Folie und Böschungsmatten ausgelegt. Dann erfolgt der Einbau notwendiger Technik und zu guter Letzt wird das Wasser in den Teich eingelassen. Zwar können Gartenbesitzer ihren Schwimmteich selbst bauen, doch empfiehlt es sich auf jeden Fall professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, um beim Schwimmteich Bau keine Fehler zu machen.

Sie interessieren sich für ein eigenes Biotop mit Badeteich?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf (Telefon 02372 - 14042) oder senden Sie uns jetzt eine Nachricht per E-Mail.